Die Mini-Chilis wachsen

This entry is part 3 of 3 in the series Chili Adventures

Es wächst und wächst…

Einige der Pflanzen mussten in einen neuen Topf umziehen, da ich sie auf normalem Küchenpapier habe keimen lassen. Das Umtopfen haben sie ganz gut überstanden (zumindest ist bisher nichts eingegangen). Bei den Chilis in meinem provisorischen Tomaten-Verpackungs-Gewächshaus sind mittlerweile sogar recht stattliche Exemplare dabei. Die umgetopften Pflanzen hingegen haben nicht besonders viel an Größe zugelegt.

Chili_groessenvergleich_b_l

Möglicherweise fehlt hier das Licht, da sie aufgrund der Größe des Gewächshauses nicht so nah am Fenster stehen können wie die Tomatenhaus-Gruppe. Vielleicht war das Umtopfen aber auch etwas zu anstrengend für die Kleinen oder es liegt daran, dass die Gewächshausgruppe probehalber in Kokos-Substrat ausgepflanzt wurde. Auf dem Foto zum Beitrag sieht man den Größenunterschied schon recht gut. Mal schauen ob es sich später wieder ausgleicht.

Nachtrag „Größenunterschied“ vom 08.07.2015:
Im Nachhinein kann ich behaupten den Grund der unterschiedlichen Größen gefunden zu haben: nachdem ich alle Pflanzen aus dem Kokossubstrat in richtige Erde gepflanzt hatte, hat auch diese Gruppe wieder etwas zugelegt. Letztendlich haben sie aber viel aufzuholen. Ob sie noch Früchte tragen werden, wird sich erst noch zeigen.

Ein kleines Töpfchen ist am Wochenende schon zu den Schwiegereltern in ein großes Gartengewächshaus umgezogen. Mal sehen wie schnell es sich dort entwickelt.

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die wärmeren Tage. Da dürfen die Kleinen dann endlich raus in die Sonne.

Series Navigation<< Erste Chili-Sprösslinge

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *